Moritz Gause

Meditationen hinterm Supermarkt

wo geht die Erde zuende / wo fangen die Geschichten an: Für Moritz Gause ist die asiatische Steppe Poesie gewordene Landschaft. Zwischen kargen Horizonten, unterwegs in Trolleybussen und Taxen, verstrickt in uferlose Küchengespräche entdeckt er im Verloren-Gehen den eigentlichen Sinn des Reisens. Und wer das einmal weiß, kann überall herrlich fremd sein: In Bishkek, Kirgistan und Jena-Winzerla, an einer Imbissbude in Berlin oder in einer Patisserie in Istanbul.

Gauses Gedichte sind verwackelte Schnappschüsse von unterwegs, die mit wenigen Bildern eine ganze Geschichte erzählen. Oder ein ganzes Märchen. Genau so sollte ein Debüt sein: maßlos in seiner Hingabe an Menschen, Landschaften und Dinge, pathetisch und cool zugleich.

Info
Moritz Gause
Meditationen hinterm Supermarkt

ISBN: 978-3-942375-34-4

Broschur, 72 S.

16,90
EUR
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Autor
Termine

05.04.2018 | 20 Uhr

Poetische Positionen, Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt/Main

11.05.2018 | 20 Uhr

ORi, Berlin

09.06.2018  | ca. 15:00

Zwickauer Literaturfrühling, Zwickau

zurück zur Übersicht